16. Dezember 2018

Startseite » Forschung und Wissenschaft » Tourismus- und Freizeitsforschung

Tourismus- und Freizeitforschung
Mit dem Rückgang der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit - früher mussten Menschen oft zehn bis zwölf Stunden am Tag arbeiten, und das mindestens sechs Tage die Woche, was wenig Raum für Freizeit ließ - wurde die Freizeit immer wichtiger. Die Freizeitgestaltung nimmt heute teilweise einen fast ebenso großen, manchmal sogar größeren Raum ein als die Arbeit. Da versteht es sich beinahe von selbst, dass sich auch die Wissenschaft in der Freizeitforschung mit diesem immer wichtiger werdenden Bereich beschäftigt. Für viele von ganz besonders großer Bedeutung in Sachen Freizeitgestaltung sind Reisen und Urlaub, also der Tourismus, dem sich deshalb die Tourismusforschung ganz speziell widmet.

Eine Ebene höher

» Link in diese Kategorie hinzufügen